Ist das Kunst oder kann das weg?

Bevor ich hier nun also ein großes Fass aufmache und anfange über Kunst zu reden, sei eines gesagt: Ich bin wahrlich kein Profi, Experte oder Besserwisser. Nur eine kleine Kunststudentin, die sich tierisch über die ‚Das-soll-Kunst-sein-das-kann-ich-doch-auch’ Typen aufregt.

Für mich gibt es, was Kunst angeht, eine sehr wichtige Unterscheidung. Nämlich die zwischen handwerklich einwandfreiem Schaffen, dass ästhetisch einfach ansprechend und dazu noch selbsterklärend ist UND dem, was oft einfach nur abgetan wird, weil: ‚das sieht doch nicht schön aus’. Oder ‚nen Farbklex kann ich auch an die Wand klatschen’. Oder ‚Und das soll Kunst sein?!’…wobei bei Letzterem der Mund spöttisch verzogen und ein verächtlicher Blick geworfen wird.

0102
Kunst hinterlässt Spuren

Aber genau DAS ist Kunst. Dinge, wie bis ins kleinste Detail gezeichnete und super realistisch anmutende Porträts sind (Schande über mich, dass ich es so unverblümt ausdrücke) für mich einfach keine Kunst. Zweifelsohne sind sie kunstvoll, aber aus meiner Sicht ist das astreines Handwerk, aber keine Kunst. Denn zumeist haben diese Werke keinen anderen Sinn als schön anzusehen zu sein…versteht mich nicht falsch, nichts ist daran verwerflich…es ist einfach nur nicht das, was für mich Kunst ausmacht. Und, um es mal ganz deutlich zu formulieren: Kunst. Muss. Nicht. Schön. Sein! Denn Kunst ist, wenn das was du ansiehst, etwas mit dir macht. Sie regt dich zum Denken an, wirft Fragen auf, hinterlässt bleibende Spuren. Kunst ist, um es mal ganz dramatisch zu sagen, Ausdruck einer Seele. Denn der Künstler legt seine intimsten Gedanken, Ängste und Probleme ganz offen dar. Bringt sie zum Ausdruck, verarbeitet sie, macht sie sichtbar.

Und da finde ich es nur allzu respektlos, wenn Menschen nicht einmal die Offenheit und Unvoreingenommenheit besitzen, das Werk eines Künstlers genauer zu hinterfragen. Man muss kein Fan von aller Kunst sein…es gibt einfach Dinge, die mag man nicht. Das ist okay und auch gut so. Und dennoch sollte jeder so viel Respekt vor dem Künstler als Menschen besitzen als, dass er dessen Kunst nicht gleich beim ersten Blick verurteilt.

 

” And art wasn’t supossed to look nice;
it was supossed to make you feel something. ”
– unknown

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s