Cheesecake // Eine Weihnachtliche Improvisation

Wie ihr ja sicherlich wisst, ist das zwischen mir und dem Backen große Liebe^^ Was aber fast noch größere Liebe ist (keine Angst, ich werde dem Backen nicht untreu), ist eindeutig die zur Kreativität. An alle „das steht so im Rezept, also muss das so und nicht anders machen“-Menschen: es tut mir leid, aber so kann ich nicht arbeiten…äh, ich meine backen.

Maßangaben sind bei mir nur ungefähre Richtwerte, Früchte und Farben austauschbar und „Was, das ist mit Nüssen?!“ wird zu „Das probier’ ich mal mit Keksen und Gewürzen.“ Ihr seht schon, ich bin da recht flexibel. Und so ungefähr ist auch dieser, wenn ich es mal so sagen darf, wundervolle und supereinfache weihnachtliche Cheesecake entstanden. Eigentlich ist das Rezept mit Blaubeeren IM Cheesecake (eindeutig keine schlechte Variante…aus eigener Erfahrung auch sehr zu empfehlen) und einem Mandel/Amarettini-Boden, aber naja, mir war eben mal nach was anderem. Also wozu ans Rezept halten?! Zwischendurch dann noch mal die Grammzahl der Mascarpone geändert, Schokokekse genommen, ein paar Gewürze hier, einige Änderungen bezüglich der Frucht da, et voilà….es ist ein Christmas Cheesecake. Ohhh, und das Beste habe ich ja fast vergessen, man muss ihn nicht mal backen…also super easy und unkompliziert.

Ihr braucht:

  • 120g Schoko-Kekse
  • 70g Butter
  • 200g weiße Schokolade
  • 350g Frischkäse
  • 300g Mascarpone
  • 125g Erdbeeren
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 TL Zimt
  • ¼ TL gemahlene Nelken
  • 2 Blätter Gelatine
  1. Die Butter schmelzen und zeitgleich die Kekse fein zerkrümeln. Außerdem die weiße Schokolade im Wasserbadschmelzen. Den Zimt mit den Nelken und den Keksbröseln gründlich vermischen. Nun den Boden einer runden Kuchenform mit Backpapier belegen und auch Backpapier für den Rand zuschneiden. Die Randstücken dann einfach leicht in den kleinen Schlitz zwischen Kuchenformboden und –rand stecken.
  2. Anschließend die Butter mit dem Keksgemisch verrühren, sodass eine fein bröselige Masse entsteht, die anschließend als Boden in die Kuchenform gedrückt wird. Dabei darauf achten, dass der Boden gleichmäßig und so flach wie möglich ist.
  3. Nun die Schokolade, Mascarpone und den Frischkäse zu einer homogenen Masse rühren. Diese kann nun vorsichtig auf dem Keksboden verstrichen werden. Den Kuchen für ca. eine Stunde kühl stellen.
  4. Kurz vor Ende der Kühlzeit, die Erdbeeren fein pürieren und den Zucker hinzufügen. Außerdem die Gelatine so zubreiten, dass sie dem Erdbeerpüree zugeführt werden kann (siehe Packungsanweisungen der Gelatine). Anschließend auf den Kuchen gießen und nochmals kühle bis der Erdbeerspiegel angedickt ist.
  5. Zum Schluss den Kuchen aus dem Kühlschrank nehmen und vorsichtig aus der Form lösen und vom Backpapier befreien. Was die Deko angeht, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. ich habe einfach ein paar Rosmarinspitzen in Zitronensaft und Zucker getaucht.
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s