Super Simple Feigen-Cupcakes

Wie ich ja bereits erwähnt und irgendwie auch versprochen habe, wird die ganze Back-Thematik natürlich (!!!) nicht von meinem Blog verschwinden. Und, um euch zu zeigen, das ich mich auch immer ganz brav an solche Dinge halte (neee, Spaß…ich backe natürlich nicht nur deshalb^^), habe ich mal einen Klassiker gezaubert. Cupcakes. Mit Vanille, Feigen und Rosmarin. Ich sag’s euch….es war eine absolute Herausforderung nicht schon beim Backen alles aufzuessen!

Aber zum Glück haben sie’s dann doch noch bis zum Dekorieren geschafft und ich muss sagen: Ich bin schon ziemlich stolz! Nicht nur wegen des Aufspritzens, denn das ist immer eine ausgesprochen heikle Angelegenheit, sondern vor allem wegen des Geschmacks. Ich bin jedes Mal wieder so unfassbar entzückt über diese einfachen Komponenten, die so eine wundervolle Komposition ergeben. Mmhhh…die Erinnerung daran…einfach köstlich…

Nun aber genug geschwärmt. So. Hier also das super einfache Rezept für Joghurt-Muffins mit Feigen und Rosmarin:0103

Für 6 Muffins:

  • 1 Ei
  • 40 ml Pflanzenöl
  • 100g Naturjoghurt
  • 130g Mehl
  • 1 Tl Backpulver
  • 40g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Frischkäse
  • 40g Puderzucker
  • 1 Vanilleschote (ausgekratzt)
  • 1 Feige
  • 1 Rosmarinzweig
  1. Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Das Ei, den Joghurt und das Öl cremig rühren. Nun das Mehl, den Zucker, das Backpulver und die Prise Salz hinzugeben und alles zu einem Teig verrühren. Ein Muffinblech mit Papierförmchen bestücken und den Teig zu gleichen Teilen darin portionieren. Nun für ca. 25 Minuten backen. Für das Topping den Frischkäse mit dem Puderzucker und dem Vanillemark verrühren. Die Feige waschen und in Spalten schneiden. Wenn die Muffins abgekühlt sind, das Topping aufspriten und mit den Feigenspalten und einigen Rosmarinspitzen garnieren. Wer mag kann noch etwas braunen Zucker drüber streuen…das sieht noch ein bisschen fancier (gibt es diese Steigerungsform überhaupt?!) aus. 

abgewandeltes Rezept aus: Cupcakes. GU Küchenratgeber. von Christina Richon, 2012

Advertisements

Chocolate Cupcakes//Recipe

Im Moment sind meine Regale das Zuhause von exakt 273 Büchern. Ein paar davon sind französisch, eine ansehnliche Menge ist englisch und der Rest deutsch.

Ich war schon immer jemand, der Bücher geliebt hat. Und als ich mit dem Backen begann, hätte ich niemals gedacht, dass es für mich denselben Effekt wie Lesen haben würde. In der Küche zu stehen und etwas zu backen, erfüllt mich mit so unfassbar viel Freude; es tut so gut dabei einfach abschalten zu können und sich nur auf diese eine Sachen zu konzentrieren, und dennoch wird es nie eintönig. Genau wie Bücher, lässt es mich die Welt um mich herum vergessen…da ist dann nichts außer mir und diesem Kuchen. Ich könnte Tage vor dem Ofen zubringen, dort hineinstarren und zugucken wie ein Croissant oder Brot zu vollkommener Perfektion aufgeht.

Zur Feier meines Weges von einer Vollblut-Kuchenesserin zur leidenschaftlichen Bäckerin, habe ich eine wundervolle Art von Kuchen für mich wiederentdeckt. Ganz im Ernst…Cupcakes sind was Tolles! Ich weiß gar nicht wie diese süßen kleinen Törtchen über die letzte Zeit in meiner Küche so in Vergessenheit geraten konnten?!

Nun, dank dieses (positiven^^) „Entsetzens“, war ich wild entschlossen mich ins Cupcake-Chaos zu stürzten und bin kreativ geworden. Ich muss gestehen, es war gar nicht so einfach den „Cupcake meiner Träume“ zu erfinden. Aber am Ende bin ich wirklich mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. Schoko-Kirsch Cupcakes sind schon was Tolles^^

Basis-Rezept für Schoko-Cupcakes

  • 100g weiche Butter
  • 280g Zucker
  • 2 Eier (L)
  • 180g Mehl
  • 1 gehäufter TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Kakaopulver
  • 120g Schokolade (gehackt)
  • 165ml Milch
  1. Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Die Schokolade mit der Milch und 140g Zucker schmelzen.
  2. Butter und den restlichen Zucker zu einer weißen, cremigen Masse aufschlagen. Die Eier einzeln unterrühren, dann Mehl, Backpulver, Salz und den Kakao dazu sieben. Alles grob vermengen und dann die geschmolzene Schokomischung unterrühren.
  3. Den Teig auf 12 Förmchen aufteilen und für ca. 15 Minuten backen.

my cupcake journey 2015-2017

Currently my book shelves are the home of exactly 273 novels. A couple of them are French, a huge amount English and the majority German.

I’ve always been someone who loved to read. And when I started to make my first attempts concerning baking I have never thought that it could have the same effect on me as reading. Baking is something that has the power to make my day; it is relaxing and at the same time unbelievably inspiring. Just like books, it makes me forget the world around me. I could spend days in the kitchen in front of the oven watching how a croissant or a bread rises to its perfect shape.

In celebration of my journey from a wholehearted cake-eater to a passionate baker I rediscovered a whole section of cakes that took a back seat over the last year. Honestly, cupcakes are amazing! I don’t know how I could have forgotten such delicious temptation?!

Well, thanks to my (positive^^) “horror” about that fact, I got quite creative over a new cupcake recipe. I have to admit, it was a challenge but in the end they turned out pretty well. So my final statement: Cherry Chocolate Cupcakes are great!

Basic Chocolate-Cupcake Recipe

  • 100g soft butter
  • 280g sugar
  • 2 eggs (large)
  • 180g plain flour
  • 1 tsp backing powder
  • 1 pinch of salt
  • 1 tbsp cocoa powder
  • 120g chocolate, coarsely chopped
  • 165ml milk
  1. Preheat the oven to 180°C (recirculation air). Melt the chocolate with milk and 140g of sugar.
  2. Beat the butter and the rest of the sugar until it turns white and creamy. Mix in the eggs (individually) and sift flour, baking powder, cocoa and salt onto the egg/butter mixture. Give it a good stir until everything is nearly blended in. Next, you’ll pour in the melted chocolate and finally blend everything together.
  3. Fill 12 cups with the batter and bake for approximately 15 minutes.